Anzeigen


Pressemitteilung:  185.000 Euro für Straßenausbau in Ilmmünster
zurück zur Gesamtliste
Um die Riedermühler Straße in Ilmmünster zur Verbesserung der Straßenverhältnisse ausbauen zu können,hat die Regierung von Oberbayern eine Zuwendung von insgesamt 275.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 185.000 Euro bewilligt. ...

Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse baut die Gemeinde Ilmmünster, Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm, die Riedermühler Straße auf einer Länge von 710 Metern aus und verstärkt den Oberbau. Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde eine Zuwendung von insgesamt 275.000 Euro in Aussicht gestellt und in einer weiteren Rate 185.000 Euro bewilligt.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbundes im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Auszahlung erfolgt entsprechend dem Baufortschritt. Die Gesamtkosten sind mit 1.105.850 Euro veranschlagt. Die Regierung von Oberbayern wird hier als Förderbehörde tätig, die Bauausführung verantwortet weiterhin der Bauherr.
Weitere Artikel zum Thema Lokales - Landkreis Pfaffenhofen:

15.11.2018:
Kreis Pfaffenhofen an der Ilm: NGG kritisiert seltene Arbeitszeit-Kontrollen


Details
Kategorie:Lokales - Landkreis Pfaffenhofen
Datum:15.05.2018 09:38
Quelle:Regierung von Oberbayern
Hinweis: Das pafnet.de-Team schaltet Berichte der Mitglieder lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet-team wieder. Für den Inhalt ist ausschließlich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivität.





Impressum | Datenschutz | Erzeugt in: 0.022s | Alle Rechte vorbehalten | 19.12.2018 02:44
Profilbild
Gruppenliste wird geladen...