68 Leute online
 Anmelden

  Einloggen:
  Benutzername:
 
  Passwort:
 
  dauerhaft
 

  Neu auf pafnet.de?
 · Jetzt anmelden!

 Anzeigen


Pressemitteilung:  Bayernliga wird für den EC Pfaffenhofen immer mehr zur Herausforderung
zurück zur Gesamtliste
IceHogs erwarten zum Auftakt Favorit Memmingen, am Sonntag Gastspiel in Miesbach...

Nach einer mehrwöchigen Vorbereitungsphase beginnt für 14 Teams der Eishockey-Bayernliga nun wieder der Kampf um die Punkte. Der EC Pfaffenhofen als einer der Dinos der höchsten Spielklasse des Bayerischen Eissport-Verbandes bekommt es dabei gleich am ersten Wochenende mit zwei richtig harten Brocken zu tun. Zum Auftakt am heutigen Freitag (20 Uhr) ist mit dem ECDC Memmingen einer der Toppfavoriten auf die Meisterschaft zu Gast im Pfaffenhofener Eisstadion und am Sonntag (18 Uhr) folgt das Gastspiel beim TEV Miesbach.

Die Indians aus Memmingen zählen bereits seit Jahren zum Kreis derjenigen Teams, die genannt werden, wenn die Frage nach dem Meister gestellt wird. So auch letzte Saison, als sich die Allgäuer prominent verstärkt hatten, aber letztlich am eigenen Anspruchsdenken scheiterten. Platz 5 nach der Vorrunde und das frühe Scheitern im Play-Off-Viertelfinale am späteren Meister Waldkraiburg waren nicht das, was man sich erwartet hatte. Nun soll heuer ein neuer Anlauf in Richtung Oberliga unternommen werden und die Chancen dazu stehen nicht schlecht. Durch die Aufstockung der Oberliga haben sich mit Meister Waldkraiburg, Vizemeister Höchstadt und Halbfinalist Lindau nämlich drei Konkurrenten in die höhere Liga verabschiedet. Auch am Kader wurde an einigen Stellschrauben gedreht.

Von einigen vermeintlichen Leistungsträgern wie dem Deutsch-Tschechen Petr Sikora oder dem Finnen Ville Eskelinen, die die in sie sie gesetzten Erwartungen nie erfüllen konnten, hat man sich getrennt und dafür mit DEL-Torhüter Jochen Vollmer (zuletzt SC Riessersee), Moosburgs Topskorer Lukas Varecha und Buchloes Spielmacher Daniel Huhn absolute Hochkaräter ins Team geholt. Zusammen mit den verbliebenen Leistungsträgern wie Ex-NHL-Profi Jan Benda, Deutsch-Finne Antti-Jussi Miettinen oder Torjäger Jan Kouba sollen sie nun dafür sorgen, dass der Weg nicht schon im Viertelfinale endet. Bauen kann Memmingen auch auf sein begeisterungsfähiges Publikum, das trotz so mancher Enttäuschung auch letzte Saison in Massen in die Halle strömte und den Indians mit ca. 1700 den mit Abstand höchsten Zuschauerschnitt der Liga bescherten. Weit entfernt von solchen Zahlen ist man dagegen in Pfaffenhofen. „Mit Teams wie Memmingen können wir nicht konkurrieren,“ spricht ECP-Vorstand Karl Oexler Klartext. „Da herrschen ganz einfach andere Rahmenbedingungen,“ so Oexler weiter, der einfach nur froh und auch etwas stolz ist, dass sich der ECP als kleiner Verein seit dem Aufstieg 1987 in dieser immer professioneller werdenden Liga halten kann und noch nie abgestiegen ist.

„Wir wollen besser abschneiden als letzte Saison und vor allem den Zuschauern leidenschaftliches Eishockey bieten,“ gibt dann auch Abteilungsleiter Alexander Dost ein Ziel aus. Ideal wäre dabei natürlich ein Platz unter den ersten Acht, denn damit wäre nicht nur der frühzeitige Klassenerhalt gesichert, sondern dann würden auch interessante Duelle gegen die hinteren Teams der Oberliga winken. Allerdings ist die Konkurrenz riesengroß, haben sich doch noch etliche Teams enorm verstärkt, wie z.B. Landsberg und Buchloe oder setzen weitgehend auf ihre erfolgreiche Mannschaft des Vorjahres wie Peißenberg, Dorfen oder Miesbach. Hinzu kommen ambitionierte Aufsteiger wie Erding oder Passau. Demgegenüber steht eine völlig neuformierte Pfaffenhofener Mannschaft, mit einem Durchschnittsalter von ca. 23 Jahren die mit Abstand jüngste der ganzen Liga.

Vor dieser Saison hatten etliche erfahrene Spieler die IceHogs verlassen. Allen voran ECP-Urgestein David Vokaty, den es nach 24 Jahren Pfaffenhofen, davon 20 in der 1.Mannschaft, aus mehreren Gründen zum Aufsteiger Passau zog, wohin er von seinem Wohnort in Tschechien pendeln kann. Zuletzt mussten die IceHogs etwas überraschend auch noch den Abgang von Mathias Schuster verkraften, der aus privaten Gründen in seine Heimat Schongau zurückgekehrt ist. Besonders schmerzt auch der Wechsel von Marco Deubler nach Erding. Der Youngster war mit 35 Skorerpunkten eine der positiven Überraschungen der letzten Saison. Er reiht sich nun aber ein in die Liste junger Spieler, die als Nachwuchsspieler nach Pfaffenhofen kamen, bei den IceHogs zu überdurchschnittlichen Bayernligaspielern reiften, aber dann nicht zu halten waren. Vor ihm fielen bereits Marko Babic, Tobias Feilmeier oder auch Marco Sturm in diese Kategorie.

“Wir werden auch in Zukunft auf junge Spieler möglichst aus der Region bauen,“ macht Alexander Dost deutlich, der diesen Weg auch als alternativlos ansieht. Bereits jetzt gehören 17 U 23-Spieler dem 25-Mann-Kader an und nur ein Spieler überhaupt hat die 30 Jahre überschritten. Um diesen Weg auch in Zukunft beschreiten zu können, wird die bereits seit einigen Jahren bestehende Zusammenarbeit mit dem ERC Ingolstadt noch weiter intensiviert werden. Große Hoffnungen setzt man im Lager des ECP auch auf den neuen Coach Heinz Zerres. Der erfahrene Trainerfuchs ist bekannt dafür , mit jungen Spielern umgehen und sie formen zu können.

Vor dem Auftaktwochenende in der Bayernliga plagen ihn allerdings einige Sorgen. Nachdem schon das letzte Spiel der Vorbereitung am Sonntag abgesagt werden musste, weil etliche Spieler krank oder angeschlagen waren, wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden, wer gegen Memmingen überhaupt eingesetzt werden kann. Zudem muss er mit den gesperrten Andi Pielmeier und Quirin Oexler auf zwei seiner Stammverteidiger verzichten. Vielleicht klappt es aber mit einem Einsatz von Karol Drienovsky. Der letzte Neuzugang der IceHogs, der im Regensburger Nachwuchs groß geworden ist, hat inzwischen seine Einbürgerungsurkunde erhalten und sollte seine Spielberechtigung rechtzeitig eintreffen, wird er am Wochenende sein Debüt geben.
Weitere Artikel zum Thema Sport:

06.03.2017:
Niederlage zum Saisonabschluss

20.02.2017:
ECP bleibt Bayernligist IceHogs machen gegen Schongau Klassenerhalt perfekt

20.02.2017:
Tür zum Klassenerhalt steht weit offen - IceHogs siegen in Germering mit 8:6

07.02.2017:
ECP kann zu Hause nicht nachlegen - Geretsried siegt dank starkem Powerplay mit 4:2

01.02.2017:
Wichtige Punkte im Abstiegskampf - ECP schlägt Germering verdient mit 3:1

10.01.2017:
Erding zu stark für den ECP - IceHogs gegen die beste Offensive der Liga machtlos

07.01.2017:
Endspurt in der Bayernliga-Vorrunde - ECP trifft auf zwei Spitzenteams

30.12.2016:
EC Pfaffenhofen will Aufwärtstrend bestätigen

08.12.2016:
IceHogs müssen zweimal auswärts ran

29.11.2016:
ECP-Rumpftruppe besiegt Spitzenreiter Miesbach mit 4:3 n.V.

15.11.2016:
Starke Vorstellung der IceHogs wurde nicht belohnt - Niederlage gegen Peißenberg

15.11.2016:
Buchloe nützt Strafen gnadenlos aus - IceHogs kassieren beim 3:11 sechs Treffer in Unterzahl

07.11.2016:
Aufwärtstrend bei den IceHogs setzt sich fort - Erster Saisonsieg beim 4:1 gegen Schongau

04.11.2016:
Munteres Spiel zwischen IceHogs und Panther - 7:4 Sieg für den ERCI

02.11.2016:
Herbe Abfuhr für ECP-Rumpfteam - IceHogs unterliegen in Landsberg mit 1:11

14.10.2016:
Der erste Sieg soll her


Details
Kategorie:Sport
Eingetragen am:07.10.2016 09:42
Eingetragen von:d-a-n-i
Wertungen
User-Wertung:
Hinweis: Das pafnet.de-Team schaltet Berichte der Mitglieder lediglich frei. Die Berichte spiegeln nicht die Meinung des pafnet-team wieder. Für den Inhalt ist ausschließlich der jeweilige Autor selbst verantwortlich ohne Anspruch auf Richtigkeit & Objektivität.


Kommentare sind nur für registrierte Benutzer sichtbar! Bitte melden Sie sich an!




Über pafnet.de | Impressum | Werbemöglichkeiten | Nutzungsbedingungen | FAQ / Hilfe | Support | Veranstaltung melden
© 2003-2013 | Realisierung: Andreas Breitner | Erzeugt in: 0.020s | Alle Rechte vorbehalten | 28.06.2017 02:25
Profilbild
Gruppenliste wird geladen...